Kosmische Strahlung 2

Datum: 12.2.2020

Gruppe: Aiyana, Zahwa, Jella, Aysu

Thema: kosmische Strahlung

  1. Was haben wir heute geschafft?

Wir haben uns das Messgerät erst einmal mit unserem Nawi Lehrer angeguckt. Er hat uns dazu auch erklärt wie man das aufgebaut hat und warum man bestimmte Dinge so gemacht hat. Außerdem haben wir uns den Raum angeguckt in dem wir die Messung durchführen wollen. Außerdem hat unser Lehrer uns den Link zu einer Internetseite gegeben wo wir dann erstmal einen Pretest machen mussten. Bevor wir den Pretest machen müssen wir uns allerdings erstmal etwas mehr auf der Internetseite informieren. Den Pretest haben wir allerdings noch nicht gemacht.

Das ist der Link für die Internetseite:

http://www.i2u2.org/elab/cosmic/home/cool-science.jsp

2. Plan für nächste Stunde:

• Aiyana erstmal alles über das Thema erklären, weil sie die letzten beiden Stunden krank war.

• Den Raum für die Messung einrichten

• Das Messgerät abbauen und in den Raum stellen und wieder aufbauen

Kosmische Strahlung 1

Datum: 05.02.2020

Gruppe: Zahwa, Aiyana, Jella, Aysu

Thema: Kosmische Strahlung

  1. Was haben wir heute geschafft?

Wir haben heute das Thema neu angefangen, also wollten wir uns erstmal ein bisschen darüber informieren. Wir hätten uns auch erstmal das Messgerät angucken können, haben uns aber dazu entschieden erstmal etwas allgemeines dazu zu erfahren. Jeder von uns hat eine eigene Seite im Internet genommen. Dannach haben wir unsere Ergebnisse verglichen.

Diese Seiten haben wir verwendet:

Zahwa: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kosmische_Strahlung

Jella: https://www.swr.de/swr2/wissen/kosmische-strahlung,broadcastcontrib-swr-31544.html

Aysu: https://www.spektrum.de/lexikon/physik/kosmische-strahlung/8412

2. Plan für nächste Stunde:

Nächste Stunde wollen wir uns das Messgerät angucken und Aiyana unsere Ergebnisse vorstellen, weil sie heute leider krank war.

Messwerte auswerten 2

27.11.2019

Gruppe: Zahwa, Aysu

  1. Ziel für diese Stunde: ziel dieser Stunde war es die Tabelle erstmal einmal richtig zu machen, damit wir die Werte dann zu einem Diagramm zu machen.
  2. Was haben wir heute geschafft: wir haben es geschafft die Tabelle ordentlich zu machen. Hierfür haben wir zwischen z.B. 203 für die vergangene Zeit und Temperatur: ein Leerzeichen eingefügt. Dieses Problem haben wir dann zwar gelöst allerdings ist uns dann noch etwas aufgefallen. Irgendwann nach einer Zeit hat die Messung einfach wieder von vorne angefangen dies ist ein problem, da wir dann so keinen Zusammenhang der Werte mit den Schulstunden finden können, da wir nicht wissen wann die Messung wieder von vorne angefangen hat. Außerdem ist uns noch aufgefallen, das die Zeitabstände irgendwie nicht überein stimmen. Mal sind zwischen zwei Messungen nur 15 Millisekunden und mal 16000 oder ähnliches.
  3. Wie geht es nächste Stunde weiter: nächste Stunde werden wir noch einmal eine halbe Stunde lang eine Messung durchführen, um zu gucken wie viele Messwerte angezeigt werden um dann vielleicht doch herauszufinden wieso die Zeitabstände so unregelmäßig sind.

Messwerte auswerten 1

20.11.2019

Gruppe: Zahwa, Aysu, Miriam

  1. Ziel für die Stunde: Diese Stunde war es unser Ziel die Messwerte in ein Diagramm zu übertragen und dann den Zusammenhang der Werte mit der Tageszeit und mit den Sportstunden zu finden.
  2. Was haben wir heute geschafft: erstmal haben wir uns die Messwerte der ganzen Woche angeguckt. Dabei sind uns einige Dinge aufgefallen und jetzt wollten wir die Daten erstmal in eine Tabelle übertragen, damit wir dann daraus ein Diagramm machen können. Hier gab es allerdings einige Probleme. In der Spalte A stand Zeit, in der Spalte B stand dann die vergangene Zeit in Millisekunden z.B. 203 und direkt daneben dann in der selben Spalte noch Temperatur, in der Spalte C dann die Temperatur in Zahlen und in der selben Spalte dann noch Feinstaub, in der letzten Spalte, Spalte D war dann der Feinstaub in Zahlen. Dies mussten wir erst einmal ändern, damit wir daraus ein ordentliches Diagramm machen können. Das hat einige Zeit gebraucht, da wir erst einmal herausfinden mussten wie man dies tut. Unser Fehler war es das wir beim Programmieren kein Leerstand dazwischen gelassen haben. Zum Ende der Stunde haben wir das dann aber auch noch geschafft.
  3. Wie geht es nächste Stunde weiter: Die Messwerte von der Tabelle in ein Diagramm übertragen und dann den Zusammenhand der Werte mit den Tageszeiten und mit den Schulstunden finden.

Sensoren Programmieren 1

30.10.2019

Gruppe: Aysu, Zahwa

In dieser Stunde war unsere Aufgabe den Sensor erst einmal auszuprobieren und verschiedene Dinge auszuprobieren. Hierfür mussten wir das aber erst einmal Aufbauen. Danach haben wir gelernt, wie man die Messwerte auf das Display überträgt. Außerdem haben wir gelernt wie man die Messwerte in einem Graphen anzeigen kann.

  1. Aufbau der Sensoren:
  • Das Display anschließen
  • Sensor Anschließen (Lichtsensor)

2. Anzeige der Messwerte auf dem Display

  • In den Abschnitt Setup ´´Display initialisieren´´ einfügen
  • Anschließend in den Abschnitt Endlosschleife ´´zeige auf dem Display´´ einfügen
  • Dort kann man dann verschiedenste Dinge einsetzen. Wir haben ´´schreibe Text/Zahl´´ eingefügt, um überhaupt erstmal herauszufinden, wie das ganze funktioniert. Hier kann man dann die Schriftfarbe, Schriftgröße, x- und y-Koordinaten eintragen.

3. Anzeige der Messwerte in einem Graphen

  • ´´Zeichne Diagramm´´ in zeige auf dem Display einfügen
  • Hier dann Titel, x- und y-Achsen Beschriftung, x- und y-Wertebereich Anfang und Ende, x- und y-Linienabstand, Zeitabschnitt und Wert eintragen.

Nachdem wir das alles getan haben, haben wir den Lichtsensor auch noch durch andere Sensoren ausgetauscht und die dann auch ausprobiert. Wir haben mehrere Sensoren gleichzeitig angeschlossen und geguckt, wie viele Werte gleichzeitig gemessen werden können. Ausserdem haben wir dann überlegt womit wir nächste Stunde weiter arbeiten können.

Sensoren Programmieren 2/Messung in der Turnhalle

06.11.2019

Gruppe: Zahwa, Aysu

Diese Stunde war es unsere Aufgabe eine Untersuchung mit den Sensoren an der Schule zu planen.

Hierfür mussten wir uns erstmal überlegen welche Sensoren oder welchen Sensor wir benutzen wollen, wo wir die Messung durchführen wollen und wie lange wir sie durchführen wollen.

Wir haben uns für den Temperatursensor entschieden und wollten dies in der Turnhalle eine Woche lang messen

Diesmal kam aber dazu, das wir das alles auch auf eine SD-Karte übertragen müssen, damit wir die Daten im nachhinein wieder finden.

Wir haben uns dafür entschieden dies in einem Diagramm darzustellen.

Unser Titel: Temperatur

Y-Achsen Beschriftung: T (für Temperatur)

X-Achsen Beschriftung: t (für Zeit, weil die X-Achse immer die Zeit angibt

X-Wertebereich Anfang: 0

X-Wertebereich Ende: 3600

Y-Wertebereich Anfang: 0

Y-Wertebereich Ende: 30

X-Linienabstand: 1000

Y-Linienabstand: 5

Zeitabschnitt: 3600

Danach mussten wir die Daten natürlich auch noch auf die SD-Karte schreiben lassen. Hierfür haben wir ein Text erstellen lassen, aus bereits vergangener Zeit in Millisekunden und den Werten.

Da wir erst am Ende der Stunde fertig waren, aber noch nicht getestet hatten, ob das mit der SD-Karte funktioniert, konnten wir mit der Messung in der Turnhalle noch nicht anfangen.

Sensoren Programmieren 3 /Messung in der Turnhalle

13.11.2019

Gruppe: Zahwa, Aysu

Diese Stunde war es unser Ziel die SD-Karte zu testen und dann das Messgerät in der Turnhalle aufzustellen. Hiervor haben wir allerdings noch einige Sachen verändert.

Wir haben zusätzlich zu dem Temperatursensor noch ein Feinstaubsensor hinzugefügt, also haben wir jetzt zwei Messwerte.

Danach haben wir die SD-Karte getestet.

Wir haben uns dafür entschieden, dass die Daten als Text auf der SD-Karte angezeigt werden sollen.

Am Ende der Stunde haben wir unser Messgerät dann in die Turnhalle gebracht, um die Messung dort für eine Woche auszuführen.

In der nächsten Stunde werden wie die Messdaten dann auswerten und unsere Daten dann in eine Tabelle bringen, um das ganze dann übersichtlicher zu machen.

Die Supernudel 1

Die Supernudel 1 – Der Einstieg 18.09.2019

Team: Zahwa, Aysu

Forscherfrage: Sind die Nudeln fest oder weich? Wie kann man das messen? Wie hängt die Festigkeit mit der Kochzeit zusammen?

Auftrag: Nudeln/Soße kochen und untersuchen

Ziel: Forscherfrage beantworten

Nudelsorte: Fusilli

Menge der Nudeln/des Wassers: 5 Nudeln, 150ml Wasser

Kochzeit der Nudeln: 7 Minuten

Sind die Nudeln fest oder weich?

  • Bevor die Nudeln gekocht wurden waren sie hart und noch ziemlich klein und ausserdem haben sie nicht geglänzt.
  • Nach einigen Minuten wurden sie aber immer weicher und fing langsam an zu glänzen.
  • Anfangs waren die Nudeln matt und fest später dann glänzend und weich.
  • Sie wurden immer elastischer
  • Die Nudeln wurden außerdem immer schwerer

Wie kann man das messen?

  • Man kann mit einer Gabel in die Nudel stechen. Wenn die Gabel leichter durchgeht ist die Nudel weicher geworden
  • Anfangs kriegt man die Gabel noch gar nicht durch und wenn man das versucht zerbricht die Nudel. Nach einigen Minuten geht die Gabel aber sehr leicht durch die Nudel und daran merkt man dann, ob die Nudel dann weich oder fest ist.
  • Ausserdem kann man das auch mit einem Faden messen. Dafür muss man eine Nudel auf den Tisch legen und dann zieht man den Faden durch die Nudel.
  • Man stoppt hierbei die Zeit.
  • Alle paar Minuten wiederholt man diesen Vorgang.
  • Je länger der Faden braucht, desto härter ist die Nudel.

Wie hängt die Festigkeit mit der Kochzeit zusammen?

  • Je länger man die Nudeln kocht, desto weicher werden sie.